Veranstaltungsflyer herunterladen

Die Rheinische Gesellschaft für Soziale Psychiatrie e.V. lädt ein zu Kurzvorträgen über das Thema Partizipation. Nicht zuletzt durch das neue Bundesteilhabegesetz wird diesem Thema öffentlich mehr Bedeutung zugemessen, es wird eines der zentralen Themen in den nächsten Jahren sein. Nicht nur bei den einzelnen Trägern, sondern auch bei den Verhandlungen zu den Landesrahmenverträgen und bei der Umsetzung der ergänzenden unabhängigen Teilhabeberatung wird die Beteiligung psychiatrieerfahrener Menschen gefordert sein.
Die RGSP möchte mit kleinen Beispielen zeigen, wie die Mitarbeit von Psychiatrieerfahrenen gelingen kann.
EX-IN – erfolgreiche Arbeit von Genesungsbegleitern im Betreuten Wohnen / Kathrin Sarlette/ SPZ Düsseldorf

Klientenrat – Der Klientenrat eines Sozialpsychiatrischen Zentrums stellt sich und seine vor/ PHG Viersen gGmbH

Peer Counseling – ein erfolgreiches Projekt des LVR/ PHG Viersen gGmbH/ Rheinische Gesellschaft für innere Mission/ Hans Gerd Dohr (Haus an der Dorenburg)

Unabhängige Teilhabeberatung – erste Schritte/ Bericht über den Verbund im Kreis Viersen / PHG Viersen gGmbH

Moderation: Wassili Hinüber
Wo ? Tagesstätte der AWO, Schlossallee 12 a in 40229 Düsseldorf

Wann? Dienstag, 29.05.2018, Beginn 19.30 Uhr

Die Teilnahme ist unentgeltlich.


Wir bitten aus organisatorischen Gründen um Anmeldung mit Kontaktdaten bis zum 22. Mai 2018 bei der RGSP-Geschäftsstelle, per Karte, Fax, Email oder Telefon:RGSP e.V., Eichenstr. 105 – 109, 42659 Solingen- Tel. (0212) 2 48 21-20 • Fax. 2 48 21-10 • Email: rgsp@ptv-solingen.de Informationen zur Veranstaltung und zu Ort und Anfahrt finden Sie auch auf der Homepage der RGSP: www.rgsp.de